Gut zu wissen.

Erfahren Sie mehr zu Klimaschutz und was Ihre Stromrechnung und richtige Mülltrennung damit zu tun haben. Die wichtigsten Begriffe mit Erklärungen finden Sie hier auf der Seite.

Illustration von Steckys Händen, der mit dem linken Zeigefinger einen Klingelknopf drückt und in der rechten Hand ein Schild hält, das auf die Telefon- und Online-Beratung des Stromspar-Checks hinweist

Ding Dong. Soforthilfe vom Stromspar-Team.

Noch mehr Tipps zum Sparen und kostenlose Soforthilfe gibt es von den Stromsparhelfer*innen beim Hausbesuch.

Mehr erfahren
Illustration von Steckys Händen, der mit dem linken Zeigefinger einen Klingelknopf drückt und in der rechten Hand ein Schild hält, das auf die Telefon- und Online-Beratung des Stromspar-Checks hinweist
Stecky zeigt vor einem gelben Hintergrund mit dem Finger auf die Nutzer*innen

Werden Sie Klima-Agent*in!

Jetzt anmelden, um mit Stecky auf Klima-Mission zu gehen und tolle Preise zu gewinnen!

Zur Anmeldung
Stecky zeigt vor einem gelben Hintergrund mit dem Finger auf die Nutzer*innen
Biomasse
Weit gefasst bezeichnet Biomasse die Gesamtheit aller Lebewesen, einschließlich des abgestorbenen Materials. Im Rahmen der Erneuerbaren Energien werden alle organischen Stoffe pflanzlichen oder tierischen Ursprungs, die als Energieträger genutzt werden, als Biomasse bezeichnet.
Emissionen
Bedeutet allgemein den Ausstoß von Störfaktoren in die Umwelt, z. B. Schadstoffe und Lärm.
Endenergie
Bezeichnet die Energie, welche dem Endverbraucher nach Gewinnung (z. B. Ölbohrturm), Umwandlung (z .B. Raffinerien) und Transport (z. B. Stromnetz) in Form von Heizöl, Gas, Strom usw. zur Verfügung steht.
Energie
Als Energie wird die Fähigkeit eines Systems bezeichnet, Arbeit zu leisten. Verschiedene Formen von Energie sind: Wärme, chemische, mechanische und elektrische Energie, die sich ineinander umwandeln lassen.
Energieeffizienz-Label
Für Elektrogeräte gibt es das Energieeffizienz-Label, eine Kennzeichnung der Europäischen Union (EU), mit der Abstufung A bis G. Die Kategorie A bezeichnet besonders effiziente Geräte, Kategorie G weniger effiziente Geräte.
Energieträger
Energieträger sind Substanzen, die bei ihrer Umwandlung (zum Beispiel Verbrennung) Energie abgeben. Beispiele für Energieträger sind Erdöl, Erdgas, Stein- und Braunkohle, Holz, Torf, Autogas und Uran.
Erdatmosphäre
Die Erdatmosphäre ist die gasförmige Hülle der Erdoberfläche.
Kilowattstunde
Beim Auto wird die Leistung in PS angegeben. Watt ist ebenfalls eine Einheit für Leistung. 1000 Watt (ein Kilowatt) entsprechen 1,36 PS. Mit der Bezeichnung Kilowattstunden (kWh) wird der Verbrauch oder die Erzeugung von Energie gemessen. Zur Leistung (Watt in W) kommt die Dauer der Nutzung (Stunden in h).
Klimaschutz
Klimaschutz ist der Begriff für Maßnahmen, die einer durch den Menschen verursachten globalen Erwärmung entgegenwirken und mögliche Folgen der globalen Erwärmung abmildern oder sogar verhindern sollen.
Klimawandel
Klimawandel auch Klimaänderung, Klimawechsel oder Klimaschwankung genannt bezeichnet die Veränderung des Klimas auf der Erde. Das ist unabhängig davon, ob die Ursachen auf natürlichen oder menschlichen Einflüssen beruhen.
Leistung
Leistung (engl. power) ist die pro Zeit gelieferte Energie. Sie besitzt die Einheit Watt bzw. Kilowatt.
Fotovoltaik
Fotovoltaik ist die direkte Umwandlung von Sonnenenergie in elektrische Energie (Strom).
Primärenergie
Primäre Energieträger sind zum Beispiel Kohle, Erdöl und Erdgas, aber auch Atomkraft und die erneuerbaren Energien Solarenergie, Windkraft, Wasserkraft, Biomasse usw. Durch einen aufwendigen Umwandlungsprozess entstehen die sekundären Energieträger.
Strom
Als Strom bezeichnet man eine Bewegung elektrischer Ladungsträger. Ladungsträger sind Elementarteilchen, die entweder negativ (Elektronen) oder positiv (Ionen) aufgeladen sind. Durch die Bewegung der Teilchen entstehen Kräfte, die wir uns zunutze machen, um die unterschiedlichsten Geräte anzutreiben.
Strommix
Der Strommix gibt an, aus welchen Primärenergieträgern die hierzulande verbrauchte Elektrizität stammt. Aus erneuerbaren Energien wird mittlerweile knapp über 50 Prozent der Energie gewonnen (Nettostromerzeugung).
Treibhauseffekt
Treibhausgase in der Atmosphäre sorgen dafür, dass die Sonneneinstrahlung von der Erdoberfläche nicht vollständig in den Weltraum abgestrahlt wird, sondern wie in einem Glashaus teilweise zurückstrahlt. Menschliche Aktivitäten verstärken diesen sogenannten Treibhauseffekt.
Treibhausgase
Treibhausgase sind gasförmige Bestandteile der Erdatmosphäre, die Einfluss auf die Wärmeabstrahlung des Erdbodens haben und damit zum Treibhauseffekt beitragen. Durch menschliche Einflüsse verändert sich der Gehalt von Treibhausgasen in der Atmosphäre, vor allem Kohlendioxid (CO₂) wird durch die Verbrennung fossiler Energieträger zusätzlich freigesetzt.
Wasserkraft
Wasserkraft gehört zu den regenerativen Energiequellen. Genutzt wird die kinetische und potenzielle Energie des Wassers an Flüssen, Schleusen, Gezeitenkraftwerken und Staudämmen (Talsperren).
Windkraft
Die Windkraft ist eine Art, wie man Energie gewinnt. Meistens ist gemeint, dass man Energie des Windes in elektrische Energie umwandelt. Aber die Menschen haben Windkraft schon vor langer Zeit mit Windmühlen und Segelschiffen genutzt.